Archiv: Schulleben Schuljahr 2011/12

Jahresbericht Schuljahr 2011/2012 im Überblick
Jahresbericht_2011-12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.2 KB

Treffen mit Randstad – 31.07.2012

Heute fand ein interessanter und vielschichtiger Austausch mit Frau Eva-Maria Krotwaart und Frau Claudia Nies – Projektmanagerinnen von Randstad Deutschland GmbH & Co. KG statt. Im Mittelpunkt stand ein Erfahrungsaustausch über das soziale Randstad-Projekt „Du bist ein Talent“ zur Unterstützung von Mittelschülern bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und unserem schulischen Projekt „Take your future“ mit der Mittelschule hier in unserem Hause. Darüber hinaus wurden die aktuelle Entwicklung in der Zeitarbeitsbranche, die Tarifänderungen und ihre Auswirkungen zum 1. Nov. 2012, sowie unsere Erfahrungen, die wir als Lehrkräfte in den vier Jahren seit Bestehen des Ausbildungsberufes „Personaldienstleistungskaufmann“ gesammelt haben, erörtert.

Tatkräftige Unterstützung wurde uns zugesagt, wie die Aufnahme in den Verteiler des „randstadpolitikbriefs“ für überbetriebliche Mitarbeiter, Informationen über die Branchen-Tarifzuschläge, eine bessere Verlinkung mit dem BAP und noch vieles mehr. Für den informativen Austausch und das tatkräftige Engagement bedanken wir uns herzlich!

 

Lernen durch Handeln - 2 Tage lang mal einen ganz anderen Beruf ausüben!

Die 1. Klassen der BSV absolvierten am 30. und 31.7.2012 zwei Praktikatage in einem von Ihnen - in Abstimmung mit den Ausbilder/innen - ausgewählten Beruf/Unternehmen um ein beruflich relevantes "neues" Berufsbild kennenzulernen. Im kommenden Schuljahr werden die Schüler/innen ihre Erfahrungen und vor allem aber das jeweils kennengelernte Berufsbild ihren Klassenkamerad(inn)en in einer Präsentation näher bringen. Ziel ist es, dass die zukünftigen PDK`ler einen guten Überblick über die wesentlichen Berufsbilder bekommen und in Zukunft noch passgenaueres Matching vornehmen können.

Sport- und Gesundheitstag am 30.7.2012

Am 30.7.2012 fand der Sport- und Gesundheitstag statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler des 1. und 2. Ausbildungsjahres der Privatversicherung sowie des 1. Ausbildungsjahres der Sozialversicherung teilnahmen.

 

Zum ausführlichen Bericht und vielen Fotos gelangen Sie durch Klicken auf das Foto oder hier

Kulinarisches und Kunst zum Ende des 1. Schuljahres der PDK-Klassen

Nach einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück der 1A und B am 27.7.2012 in unserem "Stammcafe" in der Theresienstraße starteten die beiden Klassen in das Abenteuer "Besuch des Kunstareals in der Maxvorstadt".

 

Die A-Klasse besuchte das Brandhorst-Museum. Am Beginn der Führung stand die besondere Art der Museums - gegründet aufgrund von Objekten aus einer privaten Stiftung - und die moderne Architektur des Museumsbaus. Im Rahmen der Führung Pose, Mimik, Gestik befassten wir uns dann mit Bildern von Alex Katz auf denen ein Balletttänzer und ein eventuell sich schon lange kennendes Paar - vermutlich im Wald - zu sehen ist. Wir erörterten das Format des Bildes, die Bildaufteilung und die daraus folgende Aussagen sowie vor allem die Wirkung der Körperhaltung, die Gestik und den Ausdruck von Gesicht und Augen. Danach besprachen wir die Scene 3 von Eric Fischl sowie das nicht ganz unumstrittene Bild "Daddy´s Girl".  

 

Aufregung entstand dann, als der Lauch in der Lampenhalterung von den ersten

Schüler/innen gesichtet wurde. Es bedurfte einer ausführlicheren Diskussion, ob so etwas wirklich Kunst ist und ob der Lauch auch regelmäßig ausgewechselt wird. Zur Beruhigung - ja er wird!

 

Eine überlebensgroße abstrakte Holzskulptur stand dann direkt im Anschluss an Lackbilder mit eingearbeitetem Kaviar (außer der Reihe mit ins Programm aufgenommen) auf dem Programm des Museumsführers.

 

Nach einem kurzen Abstecher über Andy Warhol "landeten" wir dann aufgrund des sehr großen Interesses der Schüler/innen bei dem beeindruckenden Kunstwerk von Damien Hirst im Untergeschoss des Brandhorst Museums - das quasi außer der Reihe den Abschluss des letzten "echten Schultages" des Schuljahres 2012/2013 bildete.

Die PM 11 B versuchte anhand der Körperhaltung, des Gesichtsausdrucks und der Kleidung die „Botschaft“ dahinter zu entschlüsseln. Das war gar nicht so einfach die Symbole zu entschlüsseln, das es sich bei der Alten Pinakothek um Portraits und Gemälde aus dem 15. bis 17. Jahrhundert handelte. Durch die historischen Hintergrundinformationen von Frau Dr. Gensbauer wurde es einfacher die Bilder zu interpretieren.

 

Beim Selbstportrait von Albrecht Dürer erzeugt der starr nach vorne gerichtet Blick magische Präsenz, der Pelzmantel steht für Selbstbewusstsein und seine Handhabung ist eine Zeichen seiner Schöpferkraft. Wohin gegen bei Peter Paul Rubens die übereinander gelegten Hände von Mann und Frau auf eine Hochzeit hindeuten.

Besuch des BR in Unterföhring – Juli 2012 - PM22A/PM22B

Auf geht´s zum Bayerischen Rundfunk nach Unterföhring. Die Frage ist nur, was haben Personaldienstleistungskaufleute mit dem BR zu tun??? Mehr als man auf den ersten Blick glauben möchte!

 

Herr Gerhard Völkl, ein alteingesessener Münchner und schon lange beim BR, stellte uns zahlreiche Berufe vor, die das Bayerische Fernsehen braucht.

 

Neben Kameramännern (oftmals Frauen), Beleuchtern, Bühnenbildnern (Schreinern oder Innenarchitekten) braucht man noch Requisiteure, die die passenden Kleidungsstücke je nach der Epoche im Film zusammenstellen.

 

Die Ton-Regie z.B. Toningenieure, Konzert- und Tonmeister unterlegen das Ganze mit Geräuschen, Musik …, wogegen die Bild-Regie das Schneiden der Sendung übernimmt, und Frauen mit starken Nerven als Bildmischerinnen gefragt sind.

 

Ein heißer Tipp war noch, als sog. Kabler beim Fernsehen anzufangen, und so den BR mit seinen zahlreichen Berufen kennenzulernen. 

School is out!!!!!!

Am 25.5.2012 wurden an der BSV München die Absolventen des Ausbildungsberufes der Personaldienst-leistungskaufleute stimmungsvoll im Rahmen einer kleinen Feier verabschiedet. Die Schüler/innen der Klassen PM33A sowie die Verkürzer/innen der Klassen PM22A/B erhielten zum Abschied neben einer Vielzahl von guten Wünschen - von den Lehrkräften und dem Schulleiter der BSV - nicht nur einen VIP-Telefonberatungsgutschein für diverse künftige Bedarfssituationen im Leben, sondern auch eine CD mit Bildern zur Erinnerung an die vielen fachlichen Projekte und Exkursionen, die sie im Laufe ihrer Schulzeit an der BSV München durchlaufen hatten. Im Anschluss an den offiziellen Teil mit der Verleihung der Zeugnisse, Zertifikate zum Projekt „Take-Your-Future“ und einer Urkunde der Stadt München für besondere Leistungen, wurden  in gemütlicher Atmosphäre noch viele Anekdoten aus dem Schul- und – hier unter uns kann man es ja sagen – Privatleben ausgetauscht. Wir wünschen unseren Absolventinnen und Absolventen alles Gute auf Ihrem weiteren Lebensweg und viel Glück bei der noch anstehenden mündlichen Prüfung!

 

PM11C und die „alten“ Künstler

Am 25.5.2012 vertiefte die PM11C ihr bereits im Rahmen des Projektes „Personaldienstleistung trifft Kunst“ im Brandhorst Museum erworbene Kunstverständnis mit Hilfe einer Führung des MPZ´s durch die Alte Pinakothek. Natürlich durfte am letzten Schultag des 1. Jahres auch die Teambildung nicht zu kurz kommen und so stärkten sich die Schüler/innen vorab mit einem gemeinsamen Frühstück. Im Rahmen der Führung kam es zu sehr interessanten Diskussionen, z.B. auch über die Herstellung von Farben und die Erstellung von Kunstwerken von Dürer mit Hilfe von Gehilfen in dessen Werkstätten.

Prüfungsvorbereitungswochen bei den PDK‘lern

Endspurt! – Um optimal in die Abschlussprüfung zu starten,  nahmen die Schüler/innen der PM33A und die Verkürzer/innen der PM22A und B an einer jeweils einwöchigen Prüfungsvorbereitung für die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung teil.

Abschlussprüfungen (WISO, PGP, Auftragsgewinnung) - unter Echtzeitbedingungen geschrieben - wurden mit den Schüler/innen eingehend besprochen und dabei auf mögliche Fallstricke hingewiesen. Ein Aufgabenpool zu allen Lernfeldern sollte spezielle Lerninhalte nochmals vertiefen.

Sie probten den Ernstfall des Fach- und Fallgesprächs anhand von Prüfungssimulationen für die Mündliche. Auch wurden Rollenspiele im Rahmen der Fallgespräche geübt. Wesentliche Inhalte der Ausbildung wurden noch einmal wiederholt, so dass sich nun alle beruhigt auf die Zielgerade begeben können.

PDK trifft Kunst – „vorurteilsfrei begegnen“

Warum sollten auch PDK´ler mal ins Museums gehen?

 

Diese Frage beantworteten die Schüler/innen der PM11C am 15.5. ihren Ausbilder/innen bei einer von Ihnen selbst erarbeiteten Museumsführung im Museum Brandhorst.

 

Die ersten beiden Gruppen erarbeiteten mit den Besuchern Werke von Cy Twombly. Anhand der Bilder Untiteld (Roses) und des Lepanto Zyklusses zeigten sich die vielfältigen Inspirations- und Interpretationsmöglichkeiten der modernen Kunst. Anschließend informierten die angehenden Personaldienstleistungskaufleute über das Werk Liberté, egalité, fraternité von Sigmar Polke und dessen besonderen Art der Malerei. Weiter ging es dann mit einer aufwendig ausgearbeiteten Gruppenarbeit zu Fischl´s Living Room No. 3 (Spinning). Hier entspann sich eine aufgeweckte Diskussion auch zu anderen Werken von Eric Fischl. Den Abschluss bildete das Werk „Looking Forward to a Complete Suppression of Pain“ (1994) von Damien Hirst. Gerade an diesem Werk wurde nochmals klar, was die moderne Kunst bieten kann – nämlich die Erkenntnis, dass es sich immer lohnt, Dinge aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

 

Insbesonders für Personaler bleibt die Erkenntnis, dass es immer von Vorteil ist - auch bei der Mitarbeiterführung -, genau hinzusehen und unterschiedliche Perspektiven einzunehmen. Darüber hinaus ist jedes Museum auch ein Inspirationsraum. Nur mit innovativen Lösungen der eigenen Mitarbeiter/innen schafft es das Unternehmen, im harten Wettbewerb zu bestehen.

 

Assessment-Center – Die PDK‘ler proben den „Ernstfall“

Die fünfzehn SchülerInnen der PM11C durchliefen am 16. Mai 2012 ein achtstündiges Assessment-Center.

Ziel des heutigen Tages sollte es sein, so realistisch wie möglich ausgewählte Situationen eines AC´s zu erleben. Da bereits neun SchülerInnen ein AC absolviert hatten, konnten sie von ihren persönlichen Erfahrungen berichten. Zum Aufwärmen gab es ein Ballspiel für die ganze Klasse, bei dem man nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit sein musste. Neben theoretischen Inhalten wie: Entstehung, Ziele und Bestandteile von AC´s, sowie Besonderheiten bei der Beobachtung und Bewertung gab es viele praktische Herausforderungen. Mit Diskussionen zu zweit oder in der Gruppe sollte das Verhalten der „Rollenspieler“ auf Herz und Nieren getestet werden. Anschließend gab´s Feedback von der Klasse.

Lesen Sie selbst, wie es den Schülerinnen und Schülern im fiktiven AC ergangen ist!

Besuch der Allianz Hauptversammlung am 9. Mai 2012

Am 9.5.2012 besuchte die Klasse VA21d zusammen mit Frau Hausmann die Ordentliche Hauptversammlung der Allianz SE in der Münchner Olympiahalle. Nach einer Führung durch die Halle mit zahlreichen Informationen über die Gesellschaft, hatten die SchülerInnen die Gelegenheit den Ablauf der HV zu verfolgen und so Lerninhalte aus dem LF14 in der Praxis zu erleben.

 

Wir danken der Allianz, die uns den Besuch ermöglicht hat.

"Praxistage" an der BSV

Die ersten Klassen der PDK´s hatten am 16. und 17.4. im Rahmen der „Praxistage“ Schüler/innen aus den 7. Klassen der Mittelschule an der Situlistr. sowie der Mittelschule am Inzellerweg zu Gast. Die Mittelschüler/innen informierten sich an unserer Berufsschule über die Tätigkeiten der Personaldienstleistungskaufleute und darüber, welche Anforderungen der Beruf an künftige Auszubildende stellt. Selbstverständlich wurde auch erklärt, wie Zeitarbeit abläuft und welche Herausforderungen der tägliche Kontakt mit Bewerbern und Kunden mit sich bringt. Im Rahmen der Veranstaltung gaben auch Schülerinnen der AOK den interessierten Gästen, mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation, einen sehr informativen Überblick  über ihre Ausbildung zur/zum  Sozialversicherungsfachangestellte/-n.

Messebesuch der PDK'ler

Am Freitag, den 16.3.2012 besuchten die zweiten Klassen der angehenden Personaldienstleistungskaufleute die Azubi- und Studientage in München. Engagierte Schüler/innen aus beiden Klassen unterstützen mit großem Akquisegeschick den IGZ dabei, Schüler/innen für das Berufsbild des PDK zu interessieren. Gerade die Taktik, aktiv in der ganzen Halle auf die Messebesucher/innen zuzugehen und dann am Stand zu beraten, hat sich dabei ausgezahlt. Außerdem bot die Messe die Gelegenheit, sich über den Aufbau Dualer Studiengänge zu informieren, sowie im Rahmen eines Vortrags Informationen über MINT-Berufe zu erhalten. Ein weiterer Teil des Arbeitsauftrags war die Analyse der Messestände und das Verhalten der Aussteller/innen am Messestand. Nach so vielen Aktivitäten ist es verständlich, dass die zahlreichen Eindrücke vom Messebesuch auf der Sonnenterasse beim Italiener verarbeitet werden mussten.

Ausbildertreffen der PDK am 14.3.2012

Besser arbeiten, mehr leben – Mehr leben, besser arbeiten!

 

Am 14. März 2012 fand das diesjährige Ausbildertreffen der „Personaldienstleister/-innen“ statt. Erstaunt waren sie schon, die zahlreich angereisten Ausbilder- und Ausbilderinnen, als ihre Azubis ihre Methodenkompetenz unter Beweis stellten. Im Rahmen des Plus-Unterrichts gestalteten die Schüler/innen einen einstündigen Workshop zum Thema „Work-Life-Balance“,  um der Zeitarbeitsbranche ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeiten und Leben näher zu bringen. Zunächst stellten die Schüler/-innen ihr Projekt vor, gingen auf Führungsstile, Stresssymptome, Burnout, Prävention und Weiterbildungsmöglichkeiten ein. Die Ausbilder/-innen stellten dann, nach einer Gruppendiskussion, jeweils ihre Ergebnisse vor, was bereits präventiv in den Unternehmen stattfindet und erarbeiteten mögliche Ansätze für eine bessere Work-Life-Balance für die eigenen Mitarbeiter. (s. Auswertung unten). Unterstützung gab es dabei von den angehenden PDK’lern. Das Feedback von den Ausbilder/-innen an die Plus-Unterrichts-Gruppe war sehr positiv.

Auswertung_WLB.xls
Microsoft Excel Tabelle 17.5 KB

Wintersporttag am 14.3.2012

Knapp 200 Schüler(innen) aus den Klassen VM12a-c, VA12d/e, VM22a/b, VA22d/f und VM32b/c fuhren in Begleitung einiger Lehrkräfte am 14.3.2012 ins Wintersportgebiet Christlum am Achensee. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen und mittelmäßigen Schneebedingungen kam neben dem Skifahren und Wandern der "Einkehrschwung" nicht zu kurz... 

 

Vortrag "Social Media Marketing" am 18.01.2012

Am 18.01.2012 besuchte uns Herr Thomas Stahl von der Icos-Akademie in Rosenheim und referierte zum Thema „Social Media Marketing – Facebook, Twitter und You Tube“.

Wir erfuhren, warum Facebook-Marketing für Unternehmen heute so wichtig ist, wie man automatisch, ganz einfach und ohne großen Aufwand im Internet neue Kunden oder Bewerber gewinnen, mehr verkaufen und den Umsatz steigern kann.

 

Danke für den gelungenen und informativen Vortrag!

Wintersporttag am 1.2.2012

Die Klassen VM11a-c, VA11f, VM21b sowie VM31a und b fuhren am 1.2.2012 ins Wintersportgebiet Christlum am Achensee.

 

Dort hatten die SchülerInnen und die begleitenden Lehrkräfte die Gelegenheit zum Skifahren, Wandern und Rodeln. Die gut präparierten Pisten und eine 3km lange Rodelbahn bescherten uns einen sportlichen, lustigen Tag, bei dem auch ein Einkehrschwung in die Christlum Alm nicht fehlen durfte.

"Kino für die Ohren" in der Philharmonie am 8.12.2011

Die Initiative "Kultur für euch" der Landeshauptstadt München und der Gasteig München GmbH wendet sich an Schüler, insbesondere der städtischen Berufsschulen, und hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche an Kultur heranzuführen.

 

In diesem Rahmen, besuchten am 8.12.2011 u.a. die Klassen VM13a und VA13e die Vorstellung des Münchner Rundfunkorchesters mit dem Titel „Kino für die Ohren“. Gespielt wurde in der Philharmonie die Filmmusik von verschiedenen, weltbekannten Filmen, wie z. B. Star Wars, Harry Potter, James Bond, Herr der Ringe oder Fluch der Karibik …

PDK-Infoveranstaltung am Heinrich-Heine-Gymnasium

Auf einer Informationsveranstaltung des Heinrich-Heine-Gymnasiums stellten Frau Bernhard und Frau Geißinger von der PM22A den Beruf der Personaldienstleistungkaufleute (PDK) vor. Weitere Informationen finden Sie bei Interesse unter www.alle-achtung.info und auf unserer Homepage.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

Das rollende Klassenzimmer am 9.11.2011

Sportunterricht der ganz anderen Art erlebte die Klasse SM 11B am 09.11.2011 im Rahmen des Schulklassenprogramms „Gehen auf Rädern“ – Rolliparcours des Sportamts/Freizeitsport der Stadt München.

 

Praktisches Handeln sowie viel aktives Tun und großes persönliches Engagement standen mit dem Team des Freizeitsports Susi Kaifler, Stefan Unz und Immanuel Breiter im Vordergrund.

 

Zunächst mussten die Schüler/-innen ihren „Rolli“ selbst aufbauen. Ein Fangspiel zwischen „Fußgängern“ und „Rollifahrern“ ließ schon mal die Reifen warmlaufen.  Beim Hindernisparcours bekam Jeder die Gelegenheit, alltägliche Schwierigkeiten eines Rollstuhlfahrers  selbst zu erfahren und zu bewältigen. Nach einigen Probedurchgängen wurde dann unter Wettkampfbedingungen die Zeit gemessen. Ausgelassene oder berührte Hindernisse wurden von der gestrengen Jury mit Zeitstrafen gewertet.

 

In Teams verließen die Schüler/-innen dann die Halle und erkundeten anhand eines Fragebogens das Schulhaus auf Barrierefreiheit.  Anschließend wurde die Umgebung (Einkaufsmöglichkeiten; Verkehrsmittel; Fahrkartenautomaten; Rampen; Wertstoffhof, Bürgersteige …) mit einem weiteren Fragebogen untersucht. Ein Team konnte sogar den Einstieg in einen Linienbus ausprobieren. Ergebnisse wurden in Reflexionsrunden immer wieder ausgetauscht. Neue Fragen tauchten auf: Wie sieht das Familienauto eines Rollifahrers aus? Können kleine Kinder auf dem Schoß transportiert werden? Braucht man einen Sicherheitsgurt? Dürfen elektrische Rollstühle frisiert werden? Das Freizeitsportteam konnte alle Fragen sehr kompetent aber auch mit viel Humor beantworten.

 

Nach der Mittagspause gab es in der Halle ein spannendes Rolli-Basketballturnier, bei dem um jeden Punkt hart gekämpft wurde.

 

Im Klassenzimmer fand eine gemeinsame Abschlussaktion statt, die im Spiel „1 -2 oder 3“ ihren Höhepunkt fand. Alles Wissenswerte über das Leben als Rollifahrer wurde nochmals reflektiert. Selbst rechtliche Bestimmungen und gesetzliche Aspekte waren für die Schüler/-innen spannend. Z.B. Braucht ein Rollstuhl ein Nummernschild? Kann ein Rollifahrer  Fallschirmspringen? Kann man Pilot oder U-Boot-Kapitän werden? Welches Land ist am rollifreundlichsten und gibt es einheitliche EU-Verordnungen?

 

Tosender Applaus, ein tolles Feedback, glänzende Augen – begeisterte Schüler, die sich jeden Schultag wie diesen wünschen, ist der Indikator für ein gelungenes Projekt von einem tollen Team. Eigenes Erleben statt 1000 Worte -  Danke, Susi Kaifler, Stefan Unz und Immanuel Breiter.

Besuch des Brandhorst Museums am 8.12.2011

Brandhorst-Museum am 8.12.2011
Brandhorst-Museum am 8.12.2011

Und das soll Kunst sein?

Ja, die angehenden Personaldienstleistungskaufleute der PM11C staunten nicht schlecht über die im Brandhorst-Museum ausgestellten Objekte und Bilder. Am meisten beeindruckt hat die Klasse die auf dem Foto zu sehende Arbeit von Damien Hirst. Gerade aber auch das Ausstellungsobjekt „amore“ von Jeff Koons polarisierte innerhalb der Klasse sehr stark. Darüber hinaus wurden noch zwei Bilder von Frau Dr. Feuchtmayr vom MPZ besprochen - Andy Warhol´s „Mustard Race Riot“  und Sigmar Polke´s  „Die drei Lügen der Malerei“ – sprich: nicht ganz so leichte Kost zum Ende eines langen Schultages.

 

Der heutige Museums-Besuch war der Auftakt zu einer eigenständigen Projektarbeit der Klasse PM11C im Rahmen des LF 12 des PDK-Lehrplans. Der Höhepunkt wird eine von den Schüler/innen selbständig ausgearbeitete Museumsführung im Mai 2012 sein. Man darf gespannt sein, welche Objekte dann im Mittelpunkt der Betrachtung stehen werden

Eislaufen als teambildende Maßnahme am 8.12.2011

Die VM13c auf dem Eis...
Die VM13c auf dem Eis...

Um den SchülerInnen der Klasse VM13c das Kennenlernen der Klassenkamerad(inn)en zu erleichtern, hatten sie am 8.12.2011 für ein paar Stunden die Gelegenheit gemeinsam Eislaufen zu gehen. Wie die Bilder zeigen, haben die Auszubildenden in der Olympia-Eislaufhalle eine "flotte Kuve aufs Eis gelegt".

Mobile Literatur am 10.11.2011

vor dem Stadtrundgang
vor dem Stadtrundgang

Eine gemeinsame Herausforderung schweißt zusammen!

Gestärkt nach einem reichhaltigen Frühstück im Museumsviertel starteten die Klassen PM11A und PM11B zur Erkundung zahlreicher Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet München. In Kleingruppen aus den Klassen A und B entwickelten die SchülerInnen eine Kurzgeschichte und nahmen hierfür aussagekräftige Standbilder vor jeder Sehenswürdigkeit auf. Im Laufe des Tages blieb genügend Zeit, um München und die MitschülerInnen besser kennen zu lernen. Erschöpft und gut gelaunt kehrten sie am Nachmittag an den Ausgangsort zurück.

Assessment-Center an der Berufsschule

Koordinations- und Konzentrationspiel
Koordinations- und Konzentrationspiel

Am 12. Oktober 2011, haben die beiden Klassen PM22A und PM22B ein „fiktives Assessment-Center“ an der Berufsschule durchlaufen. Neben der Entstehungsgeschichte, wurde auf den Ablauf und die verschiedenen Bestandteile eines AC´s eingegangen.

 

Damit die „Energie“ stimmt, gab´s gleich zu Anfang ein Koordinations- und Konzentrationsspiel. Die Schülerinnen und Schüler stellten sich im Kreis auf. In einer bestimmten Reihenfolge wurde einer Person ein Ball zugeworfen. Man musste sich also merken: Wem werfe ich den Ball zu? Und wer wirft mir den Ball zu? Zum Schluss waren bis zu zehn Bälle im Kreis. Tja … manche waren ganz schön am Bälle einsammeln!

 

Da man Selbsterlebtes am besten beurteilen kann, gab es Tests, Kurzvorstellungen, Partner- und Gruppendiskussionen. Das Ganze wurde unter Zeitdruck durchgeführt, so dass jeder einen realistischen Eindruck bekam und bewusst auch mit den negativen Begleiterscheinungen konfrontiert wurde.

 

Wie es den Schülerinnen und Schülern dabei ergangen ist, und welches persönliche Feedback sie zu diesem Thema gaben … sehen Sie selbst in der Bildergalerie!

Besuch der Personalmesse München am 27.09.2011

Am Dienstag, den 27.09.2011 besuchten die Auszubildenden zum/zur Personaldienstleistungskaufmann/-frau aus den Klassen PM33a und PM11c die Personalmesse in München.

 

In den angebotenen Vorträgen informierten sich die Schüler/innen als Multiplikatoren über die Möglichkeiten der Umsetzung eines 360-Grad-Feedbacks, die Personalbeschaffung in Zeiten des Fachkräftemangels ... Bei den Ausstellern erhielten die Schüler/innern u. a. Informationen über Zeiterfassungssysteme, Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich der Kommunikation sowie über Möglichkeiten der Netto-Entgeltsteigerung für Mitarbeiter/innen. Besonders interessant fanden beide Klassen den Vortrag über Social-Media-Marketing.

 

Die Lehrkräfte und Schüler/innen der BSV beanken sich ganz herzlich bei den Unternehmen I.K.Hofmann GmbH sowie alpha Bavaria personalkonzepte GmbH für die gesponserten Eintrittskarten - DANKE!